Versandkostenfrei ab 100€
Versand innerhalb von 24h*
Top Angebote
Persönliche Beratung
 
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

CBD / Cannabidiol

CBD-CannabidiolBei CBD bzw. Cannabidiol handelt es sich um einen Wirkstoff der Hanf,- beziehungsweise Cannabispflanze. CBD ist das am zweithäufigsten in Hanfpflanzen vorkommende Cannabinoid. Das bekannteste Cannabinoid ist THC (Tetrahydrocannabinol). CBD ist nicht psychoaktiv und daher ideal zum dampfen geeignet. Dies bedeutet dass es keine Auswirkungen auf die menschliche Psyche hat. Medizinisch wirkt es entspannend, angstlösend und gegen Übelkeit. Wie alle Produkte aus dem Bereich der E-Zigarette ist sind auch CBD Liquids erst ab 18 Jahren erhältlich.

Was ist Cannabidiol (CBD) genau?

CBD wird aus der weiblichen Hanfpflanze Cannabis Sativa und dem Cannabis indica gewonnen und dient als Abbauprodukt von Tetrahydrocannabinol (THC). Männliche Pflanzen, weisen kaum relevante Mengen von CBD auf. Wie alle anderen Cannabinoide liegt Cannabidiol in der Hanfpflanze überwiegend als Säure vor und wird als inaktiver Inhaltsstoff angesehen.

Ist Cannabidiol (CBD) legal?

Aufgrund seiner fast gänzlich fehlenden psychoaktiven Wirkung ist CBD in vielen EU-Staaten anders als andere Cannabinoide (wie bspw. THC) legal erhältlich – so auch in Österreich und Deutschland. Auch die Vereinten Nationen führen es nicht in der Liste für Drogenbekämpfung – im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC)

Cannabidiol hat eine Zulassung für Kosmetikprodukte – wird jedoch häufig auch als Nahrungsergänzungsmittel vermarktet. Oftmals mit besonderem Fokus auf die Verwendung in elektronischen Zigaretten als E-Liquid. CBD gilt als »neuartiges Lebensmittel« und darf nur in Verkehr gebracht werden, wenn eine EU-weite Zulassung vorliegt.

In den meisten EU-Ländern, wie auch in Österreich & Deutschland, ist CBD deswegen legal und ohne Rezept erhältlich, jedoch erst ab einem Alter von 18 Jahren. CBD-Produkte werden in dem Moment illegal, in dem sie einen THC-Anteil von 0,2% übersteigen.

Cannabidiol kann auch legal als Arzneimittel von einem Arzt verschrieben werden. Sobald man ein Rezept hat ist es möglich, über die Apotheke zu beziehen. Die meisten Krankenkassen erstatten diese Kosten jedoch nicht, da es sich um ein sogenanntes Rezepturarzneimittel handelt.

Kann man CBD dampfen?

CBD kann man auch in einer E-Zigarette dampfen. Allerdings gibt es hierfür extra schon fertige Liquids zu kaufen. Man benötigt lediglich eine Handelsübliche E-Zigarette und ein CBD Liquid. Im Normalfall sind CBD Liquids Nikotinfrei. Wer nicht auf Nikotin verzichten will, kann seinem persönlichen Liquid, Nikotin Shots hinzufügen.

Bei welcher Temperatur sollte man CBD dampfen?

Zu wenig Watt oder eine zu geringe Temperatur führen zu einer geringen und oftmals auch unbefriedigenden Dampfentwicklung. Zu viel Leistung und eine zu hohe Temperatur können dafür sorgen, dass das Liquid oder gleich der gesamte Verdampferkopf zu heiß werden und dieses beginnt zu kokeln.

Am besten startest du bei CBD Liquids bei 8 – 10 Watt und tastest dich langsam heran. So findest du ganz leicht deine optimale Einstellung bei CBD Liquids. Wir empfehlen mit 8 oder 10 Watt zu starten und dann solange die Leistung steigerst, bis ein satter, zufriedenstellender Dampf entsteht der nicht zu heiß ist.

Bei Temperaturgesteuertem Dampfen empfehlen wir einen Startwert von 160°C – 170°C. Bei einem solchen Gerät kannst du etwa mit 160°C oder 170°C beginnen und dann in kleinen Schritten die Temperatur erhöhen, bis du deinen zufriedenstellenden Dampf erreicht hast.