Versandkostenfrei ab 75€
Versand innerhalb von 24h*
Top Angebote
Persönliche Beratung
 
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Harm Reduction

Harm-Reduction-SchadensminimierungHarm Reduction, zu Deutsch Schadensminimierung, stellt im weitesten Sinne ein Konzept oder Methoden dar, welche zur Abnahme oder Minimierung von Gesundheitsgefährdungen beiträgt. Der Begriff Harm Reduction steht dabei übergeordnet für alle Maßnahmen und Handlungen, die eine Ausdehnung oder Verschlimmerung einer Sucht betreffen. Warum dampfen objektiv betrachtet eine risikoärmere Alternative als das Rauchen von tabakhaltigen Zigaretten ist, erfahrt ihr weiter unten.

Was versteht man unter Harm Reduction beim Dampfen?

Ob Alkohol-, Spiel-, Drogen- oder Sexsucht, soll Harm Reduction dazu führen, dass Leben des Betroffenen, der Betroffenen nicht noch weiter zu verschlechtern und die Lebensqualität zu stabilisieren und perspektivisch durch Alternativmöglichkeiten zu verbessern. Zugegeben, das klingt jetzt ganz schön tiefgreifend und sicher fragt ihr euch als Dampfer*innen jetzt, was das mit dem Dampfen von E-Zigaretten zu tun hat? Nun, was den Gebrauch von E-Zigaretten betrifft, ist die Debatte um die Schädlichkeit mindestens genau so alt, wie die Erfindung der E-Zigarette selbst. Dabei soll hier auch keine neue Debatte begonnen oder das Dampfen in ein anderes Licht gerückt werden. Daher bezieht sich dieser Eintrag ausschließlich auf vorhandene Fakten und soll außerdem auch nur zur Information und nicht zur Meinungsbildung dienen.

So schätzt der geschäftsführende Direktor des Institutes für Suchtforschung der Universität für angewandte Wissenschaften, Prof. Dr. Heino Stöver die "Gesundheitsgefährdung durch elektronische Dampferzeugnisse im Vergleich zu konventionellen Tabakkonsum für geringer ein. In anderen Ländern werde das Risiko des Konsums vor dem Hintergrund einer hohen tabakbedingten Sterberate viel stärker abgewogen. In England geht die Public Health Organisation davon aus, dass E-Zigaretten etwa 95 Prozent weniger schädlich seien als Tabakzigaretten. Natürlich seien E-Zigaretten nicht vollkommen ohne Gesundheitsrisiken so die PHO. Genau darum geht es beim Konzept der Harm Reduction. So geht man in Bezug auf den Konsum von Tabak lediglich davon aus, dass das Inhalieren von nikotinhaltigem Dampf aus E-Zigaretten weniger schädlich ist.

Ein weiterer Aspekt im Bezug auf die Harm Reduction wären die günstigeren Kosten bei der Nutzung von E-Zigaretten, gegenüber Tabakzigaretten. Ein anfänglich hoher Betrag für den Kauf einer E-Zigarette amortisiert sich über die Zeit, da das Dampfen von Liquid günstiger ist. Wenn man ferner davon ausgeht, dass das Rauchen von E-Zigaretten weniger gesundheitsschädlich ist, sind auch die späteren Folgekosten für die Behandlung von Raucherkrankheiten geringer.

Für wen sich geringere Einnahmen von Tabaksteuern und weniger Behandlungen von kranken Tabakrauchern negativ auswirken, sei in diesem Eintrag nur in den Raum gestellt. Ein Fazit soll jedem selbst überlassen sein.

Online E-Zigaretten Dampfershop Deutschland