Versandkostenfrei ab 100€
Versand innerhalb von 24h*
Top Angebote
Persönliche Beratung
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

FAQ-Fragen-Antworten Unser FAQ System - Häufig gestellte Fragen hilft dir deine wichtigsten Fragen im Vorfeld zu beantworten und umfasst alle relevanten Themen wie Allgemeines, Fragen um die E-Zigarette, deinen Verdampfer, E-Liquids bis hin zum Liquid selber mischen.

Wir sind bemüht, unser „FAQ System - Häufig gestellte Fragen“ in regelmäßigen zu aktualisieren bzw. zu erweitern. Es kann jedoch manchmal vorkommen dass die passende Antwort zu deine Frage nicht aufgelistet ist. Du kannst uns jederzeit kontaktieren und uns deine individuelle Frage stellen, wir versuchen deine Unklarheiten schnellstmöglich aus dem Weg zu räumen.

Vor,- & Nachteile von Fertigliquids oder Selbst mischen?

Vor-und-Nachteile-von-Fertigliquids-oder-selbst-mischenDie Geschmacksauswahl im Bereich der E-Liquids ist einfach riesig. Zum einen kannst du unzählig viele Geschmäcker als fertig gemischtes Liquid, versetzt mit und ohne Nikotin kaufen. Zum Anderen kannst du dir mit ein paar Grundzutaten die du bei uns bekommst, dieses vollkommen eigenständig zuhause anmischen. Unsere Fertigliquids haben einen großen Vorteil: sie sind komplett gereift und können einfach in deinen Verdampfer gefüllt werden und du kannst direkt drauf los dampfen.

Beim Selbstmischen von Liquids hingegen kannst du ohne großen Aufwand jede Menge Kosten einsparen und geschmacklich selbst bestimmen. Doch sind eigentlich fertige oder selbstgemischte Liquids besser?

Vor,- und Nachteile von Fertigliquids oder selbst mischen?

Damit wir eine differenzierte Abwägung von Vor,- & Nachteilen von Fertigliquids gegenüber selbst gemischten Liquids vornehmen können, müssen wir beide Liquidsorten erst einmal einzeln betrachten.

Vorteile von Fertigliquids

Verdampfer auf - Liquid rein - los dampfen. Der klarste Vorteil von fertig gemischten Liquids liegt auf der Hand: Sie sind fertig und direkt dampfbar. Konkret bedeutet das der Hersteller für uns das mischen und abwarten der Reifezeit übernommen hat. In Nikotinhaltigen E-Liquids erspart er uns das Ausrechnen der Nikotinshots die benötigt werden und auch das Aroma ist immer auf den Punkt genau perfekt dosiert. Auch wenn du dir im allgemeinen geschmacklich noch etwas unsicher bist oder du einfach am liebsten alles quer Beet dampfst um immer eine Abwechslung zu haben, bist du mit Fertigliquids gut bedient.


Vorteile-von-FertigliquidsIn ihrer kleinen Größe von 10 ml sind sie zu einem erschwinglichem Preis keine komplette Fehlinvestition, wenn dir doch mal eine Sorte nicht zusagen sollte. Unsere Fertigliquids machen es dir in jeder Hinsicht einfach zu dampfen. Der Dampfer hat einfach keine Arbeit mit Mischzubehör, einzelnen Flaschen und Aromen.

Vielleicht hast du im Stress auch einfach mal kein Ersatzliquid in dein Dampferetui eingepackt. Mittlerweile gibt es in sämtlichen Geschäften Fertigliquids zu kaufen, sodass du dir sicher schnell eins besorgen kannst und keine Angst haben musst trocken zu laufen. Also keine Panik, denn auch hier gilt dann einfach: Verdampfer auf - Liquid rein - los dampfen.

Nachteile von Fertigliquids

Fertigliquids sind praktisch und haben in der Regel einen Bombengeschmack. Doch gerade wenn du Nutzer eines Sub-Ohm Verdampfers bist, sind Fertigliquids eher keine gute Wahl. Durch den hohen Verbrauch geht der Kauf des Liquids nach einer gewissen Zeit schon ganz schön ins Geld. Ein weiterer Nachteil könnte der Hersteller sein. Du hast eine Lieblingssorte in der du sogar baden würdest. Mit einem Schlag entscheidet sich der Hersteller dazu die Rezeptur zu ändern oder es komplett aus dem Sortiment zu nehmen. Somit bist du ganz schön aufgeschmissen. Auch wenn du eine besondere Lieblingssorte hast, bist du bei fertig gemischten Liquids immer darauf angewiesen dir einen Vorrat in 10ml Flaschen anzulegen. Zum einen ist es nicht nachhaltig so viel Plastikmüll zu unterstützen und zum anderen musst du immer gleich viele Flaschen auf einmal kaufen um immer genügend Liquid da zu haben.

Du bist bei fertigen Liquids auch immer an die vom Hersteller abgemischten Nikotinstärken gebunden. In der Regel gibt es feste Nikotinstärken von 3mg, 6mg, 9mg, 12mg und 18mg Nikotin. Wenn du also irgendetwas dazwischen dampfen möchtest, ist das nur schwer möglich.

Vorteile vom Selbstmischen

Selbstmischen klingt komplexer als es ist. Hast du dich erst einmal in die Grundsätze eingelesen kannst du mit einem Aroma deiner Wahl direkt loslegen. Hierbei ist das Aroma schon der erste große Vorteil. Die Aromenvielfalt im Bereich der E-Zigaretten ist einfach unzählig groß und lässt keine Wünsche offen. Demnach kannst du beispielsweise auch ein Chilli-Sahnebonbon Liquid kreieren. Deinen eigenen Kompositionen sind beim selbstmischen einfach keine Grenzen gesetzt. Wenn du dir erst einmal eine kleine Ausrüstung an Mischzubehör wie Spritzen, Leerflaschen etc. zugelegt hast, benötigst du nur noch die Grundbase, Aroma und falls nötig Nikotinshots. Obwohl sich das erst einmal nach einer Menge Geld anhört, ist das Selbstmischen im ganzen im Vergleich zu fertig gemischten Liquids wesentlich günstiger. Das Mischzubehör kannst du immer wieder verwenden und auch die Grundzutaten sind in der Anschaffung relativ günstig und halten zudem lange.


Vorteile-vom-SelbstmischenBesonders wer auch viel und große Wolken dampft, hat durch das Selbstmischen eine große Kostenersparnis. Auch wenn du deinen Lieblingsgeschmack, dein sogenanntes Allday-Liquid gefunden hast, bist du mit dem selbstmischen wesentlich im Vorteil. Du kannst dir direkt große Mengen Liquid anfertigen, investierst somit nur einmal Zeit und hast immer dein Liquid auf Vorrat zuhause. Ein besonderer Vorteil am Selbstmischen ist auch, dass du deine Nikotinmenge im Liquid vollkommen eigenständig bestimmen kannst. Du bist nicht mehr auf die Hersteller angewiesen, die in der Regel nur Liquids in bestimmten Nikotinstärken verkaufen. Gerade wenn du dein Nikotin langsam runter reduzieren möchtest, ist das beim Selbstmischen sehr einfach möglich.

Nachteile vom Selbstmischen

Die Auseinandersetzung mit dem Thema selbstmischen an sich, ist eigentlich kein großer Nachteil. Die Grundsätze des selbstmischens verstehst du sehr schnell. Vielmehr brauchst du nach dem selbstmischen deines Liquids noch Geduld bis du es dampfen kannst. Jedes Aroma hat eine gewisse Reifezeit. Klar ist das Liquid sofort dampfbar, doch in der Regel benötigen die Geschmacksnuancen eines Aromes ca 2- 10 Tage um sich vollkommen zu entfalten.

Bevor du aber überhaupt erst ein Liquid selbstmischen kannst, musst du dir einiges an Grundzubehör und auch an Grundzutaten zulegen. Dementsprechend brauchst du zuhause auch etwas Platz um es verstauen und eine geeignete Ecke wo du dein Liquid sauber und hygienisch anfertigen kannst.

Desweiteren musst du dir erst einmal ausrechnen wieviel du überhaupt von jeder Zutat brauchst, bevor du starten kannst. Zwar gibt es unseren kostenlosen Liquid-Rechner, dennoch ist es ein kleiner Aufwand der Zeit kostet. Im allgemeinen musst du dir für das selbstmischen immer etwas Zeit nehmen und immer daran denken, wann es Zeit ist wieder neues Liquid zu mischen, damit es durchgereift ist, bis dein jetziger Vorrat aufgedampft ist.

Fertigliquids vs. Selbstmischen

Vor,-und Nachteile gibt es sowohl bei Fertigliquids und beim Selbstmischen. Welche Variante dir nun am meisten zusagt, kannst nur du entscheiden. In der Regel ist kein Dampfer ein reiner Selbstmischer oder dampft nur Fertigliquids. Erfahrungen nach ist jeder Dampfer eine gute Mischung aus Beiden. Ab und zu gönnt sich auch der Selbstmischer mal eine leckeres Fertigliquid, sowie auch der Fertigliquiddampfer ab und zu einen größeren Vorrat seines Allday´s abmischt.

Finde für dich selbst heraus, welche Geschmäcker du am liebsten magst und was für ein Dampfertyp du bist. Vielleicht wechselst du gerne täglich den Geschmack, vielleicht dampfst du aber über Monate hinweg nur eine Geschmackssorte. Nachdem du unsere Vor,-und Nachteile gelesen hast, weißt du was zu tun ist!

Erstellt:
1