Versandkostenfrei ab 100€
Versand innerhalb von 24h*
Top Angebote
Persönliche Beratung
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

FAQ-Fragen-Antworten Unser FAQ System - Häufig gestellte Fragen hilft dir deine wichtigsten Fragen im Vorfeld zu beantworten und umfasst alle relevanten Themen wie Allgemeines, Fragen um die E-Zigarette, deinen Verdampfer, E-Liquids bis hin zum Liquid selber mischen.

Wir sind bemüht, unser „FAQ System - Häufig gestellte Fragen“ in regelmäßigen zu aktualisieren bzw. zu erweitern. Es kann jedoch manchmal vorkommen dass die passende Antwort zu deine Frage nicht aufgelistet ist. Du kannst uns jederzeit kontaktieren und uns deine individuelle Frage stellen, wir versuchen deine Unklarheiten schnellstmöglich aus dem Weg zu räumen.

Was bedeutet Sub Ohm Verdampfer?

Was-bedeutet-Sub-Ohm-VerdampferGerade als Einsteiger bist du sicher mit den ganzen Begrifflichkeiten aus der Dampferszene überfordert. Einige Begriffe wie “Sub-Ohm Verdampfer” hörst du jedoch ziemlich oft.

Ein Sub-Ohm Verdampfer zeichnet sich im wesentlichen von einem Ohmwert von mindestens unter 1,0 Ohm aus. Hier ist die Art und Weise deines Zuges auch eine ganz besondere: du ziehst am Mundstück und atmest dabei den Dampf direkt tief in die Lunge. Durch den niedrigen Widerstand (= Ohm) kann dein Verdampfer eine hohe Dampfmenge produzieren und erfordert eine höhere Ausgangsleistung des Akkuträgers um adäquat funktionieren zu können.

Was bedeutet Sub-Ohm Verdampfer?

Das Wort “Sub” kommt aus dem lateinischen und bedeutet übersetzt auf deutsch “unter”. Bei einem Sub-Ohm Verdampfer spricht man im übertragenen Sinne von einem unterohmigen Verdampfer. Umgangssprachlich wird er auch niederohmig genannt. Jeder Verdampfer dessen Verdampferkopf einen Widerstand von mindestens unter 1,0 Ohm liegt, wird als Sub-Ohm Verdampfer bezeichnet.

Was ist das Besondere an einem Sub-Ohm Verdampfer?

Sub-Ohm Verdampfer sind wahre Nebelmaschinen. Dabei gilt, je niedriger der Widerstand desto mehr Dampfentwicklung entsteht. Dabei ist auch zu beachten, dass je niedriger der Widerstand beträgt, auch eine höhere Leistung des Akkuträgers erforderlich ist, um den Verdampferkopf gut anzuheizen. Die richtige Wahl des Akkuträgers in Verbindung mit einem Sub-Ohm Verdampfer ist also bedeutend. Auch die Zugart an einem Sub-Ohm Verdampfer ist besonders: Der Dampf wird direkt in die Lunge inhaliert, ohne vorher im Mund zu verbleiben. Der sogenannte Throat Hit oder Flash ist hierbei niedrig gehalten.

Für wen ist ein Sub-Ohm Verdampfer geeignet?

Ein Sub-Ohm Verdampfer ist keinesfalls als Einstiegsgerät für Umsteiger von der Tabak Zigarette zur E-Zigarette geeignet. Die Art und Weise des Zugs, sowie auch der Flash den nikotinsüchtige gerade zu Anfang benötigen, werden mit einem Sub-Ohm Verdampfer nicht bedient.

Einsteiger sollten zunächst mit einem MTL-Verdampfer, der mit seinem hohen Widerstand dem Zug einer Tabak Zigarette gleich kommt wählen. Sub-Ohm Verdampfer sind demnach nur für fortgeschrittene Dampfer geeignet. Gerade bei jungen Leute die ordentliche Dampfwolken produzieren möchten, sind sie hoch im Kurs.

Seit einiger Zeit gibt es sogar sogenannte “Cloud- Competition” bei denen die Weite der ausgedampften Wolke gemessen und wettbewerbsmäßig ausgetragen wird.

Erstellt:
1