Versandkostenfrei ab 100€
Versand innerhalb von 24h*
Top Angebote
Persönliche Beratung
 
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Unterspannungsschutz

UnterspannungsschutzEine wichtige Sicherheitsfunktion von Akkuträgern ist der sogenannte Unterspannungsschutz oder auch Low Voltage Protection genannt. Die Spannung eines Akkus sinkt bei der Verwendung immer weiter und wird somit entladen. Je nach Modell des Akkus darf diese Entladung nicht unter einem bestimmten Wert fallen, da sonst der Akku beschädigt werden kann. Sinkt der Akku unter diesen Wert spricht man von einer Tiefenentladung. Akkuträger die einen solchen Unterspannungsschutz besitzen, achten automatisch darauf dass der Akku nicht unter eine bestimmte Spannung fällt. In den meisten Fällen wird dem Dampfer etwas wie “Weak Battery” oder “Check Battery” auf dem Display angezeigt. Der Akku lässt sich nicht mehr verwenden und muss daher aufgeladen werden.

Was ist ein Unterspannungsschutz?

Der Unterspannungsschutz bezeichnet eine bestimmte Funktion des Akkuträgers. Dieser passt darauf auf, dass die Spannung nicht unter einen bestimmten Wert fällt.

Man spricht von einer Tiefenentladung des Akkus, falls dieser Wert unterschritten wird. In vielen Fällen kann eine Tiefenentladung zur Beschädigung des Akku führen. Der Akku kann dadurch soweit beschädigt werden dass er sich nicht mehr aufladen bzw. verwenden lässt.

Der Unterspannungsschutz bei geregelten Akkuträgern

Geregelte Akkuträger sind also dazu in der Lage die Leerlaufspannung oder auch Lastspannung genannt zu messen. Aufgrund der Leerlaufspannung entscheidet der Akkuträger beim Dampfen, wie voll der Akku noch ist. Bei einigen Akkuträgern wird schon ab ca. 3,3 Volt ein leerer Akku im Display angezeigt.

Zu der Leerlaufspannung beachtet der Akkuträger zudem noch die Lastspannung. Auch die Lastspannung darf nicht unter einen bestimmten Wert fallen. Bei den meisten Akkuträgern wird bereits ab einer Entladung von bis zu 2,8 Volt der Akku als leer gekennzeichnet. Ist dies der Fall lässt sich das Gerät ohne vorheriges Laden des Akkus nicht mehr verwenden. Die Spannung des Akkus ist somit eingebrochen und kann sich nicht mehr gegen die Leistung die gefordert wird behaupten. Das Display zeigt in diesem Fall oft einen Warnhinweis wie “Check Battery” oder “Weak Battery” an.

Der Unterspannungsschutz bei ungeregelten Akkuträgern

Bei ungeregelten oder eben mechanischen Akkuträgern ist kein Unterspannungsschutz vorhanden. Das Warnen des Dampfers durch die Displayanzeige oder auch das Abschalten der Funktionalität findet also nicht statt. Wir empfehlen an dieser Stelle unbedingt eine gewisse Achtsamkeit beim Umgang mit mechanischen Akkuträgern. Bei ungeregelten Akkuträgern sollte bei Leistungsabfall der Dampfqualität dringend die Akkus gewechselt werden.

Um die genaue Entladung immer im Blick zu haben, empfehlen wir zudem die Verwendung eines externen Ladegeräts. Dieses zeigt mittels Display bzr. LED Anzeige an, in wie weit der Akku in die Tiefentladung gerutscht ist. Somit kann man auch erkennen ob der Akku evtl. schon eine Beschädigung aufweist und sich nicht mehr vollständig oder sogar gar nicht mehr aufladen lässt.